Nord-Sardiniens verborgene Schätze - Entdecke die schönsten Orte und Geheimtipps

4 Minuten zum lesen

Ist Sardinien die Karibik Europas? Diese Frage haben wir uns gestellt als wir unseren Sardinien Urlaub geplant haben. Wir haben Sardinien mit dem Auto erkundet und zeigen dir jetzt die schönsten Orte im Norden. Wir verraten dir auch ein paar Geheimtipps. Viel Spaß beim Lesen!

Costa Smeralda
Costa Smeralda

Aus unserer Sicht kann man die Insel am besten mit dem Auto bereisen. Wir haben die Insel mit unserem eigenen Auto erkundet. Was du dabei beachten musst? Fährfahrt usw. kannst du in einem anderen Artikel von uns nachlesen.

Wir hatten ein Hotel im Osten der Insel gebucht. Das 4 Sterne Hotel Corte Bianca ist aus unserer Sicht das beste Hotel für einen Sardinien Urlaub mit dem Auto. Der Vorteil war, dass wir so die Insel Richtung Norden und Süden super erkunden konnten. In diesem Artikel geht es um unsere Erlebnisse im Norden von Sardinien.

Costa Smeralda

Der wohl berühmteste Teil von Sardinien ist die Costa Smeralda. Als Costa Smeralda bezeichnet man den 20 km langen Abschnitt von Palau bis nach Olbia. Das touristische Zentrum der Costa Smeralda ist Porto Cervo. Porto Cervo ist ein Urlaubsort, in dem sich der internationale Jet-Set trifft. Im Sommer sieht man im Hafen von Porto Cervo viele Yachten.

Hafen von Porto Cervo
Hafen von Porto Cervo

Wir waren im Spätsommer auf der Insel, deshalb war es im Hafen und im Ort selbst sehr ruhig. Außerdem gibt es in Porto Cervo noch das berühmte 5-Sterne-Hotel Colonna. In diesem Hotel haben schon viele Promis übernachtet.

Hotel Colonna Resort
Hotel Colonna Resort

Wir haben uns das Hotel von außen angeschaut. Die Hotelanlage ist echt groß und hat einen großen Pool mit Blick aufs Meer. Für alle, die sich für die Promi-Szene interessieren, ist das auf jeden Fall einen Stopp wert.

Capo Testa

Das Capo Testa ist eine Halbinsel im Norden Sardiniens. Die Halbinsel liegt nur wenige Kilometer von nördlichsten Punkt Sardiniens entfernt. Auf der Halbinsel steht ein Leuturm, welcher sehr sehenswert ist. Außerdem gibt es dort jede Menge Granitfelsen, die teilweise echt verrückte Formen haben. Einige Felsen wurden deshalb nach Tieren benannt, weil sie ihnen ähnlich sehen.

Leuchtturm von Capo Testa
Leuchtturm von Capo Testa

Auf der Halbinsel gibt es nur sehr wenige Parkplätze, weshalb wir viel Zeit im Stau verbracht haben. Als wir dann zufällig einen Parkplatz gefunden hatten, hat es leider angefangen zu regnen. Bei schönem Wetter kann man sich auch in den vielen kleinen Badebuchten entspannen.

Palau

Palau liegt im Nord-Osten der Insel und dort gibt es eine echte Sehenswürdigkeit. Wie beim Capo Testa gibt es in Palau auch viele Felsformationen aus Granit, die oft eine Ähnlichkeit zu Tieren haben. Oberhalb der Küste führt eine Pamormastraße zum Capo d’Orso. Dort steht eine riesige Felsformation in Form eines Bären. Das ist echt beeindruckend!

Felsformationen in Palau (oben Der Bär)
Felsformationen in Palau (oben Der Bär)

Wir haben gehört, dass es im Norden Sardiniens rund um Palau auch viele Landschildkröten geben soll. Wir haben natürlich immer Ausschau nach Schildkröten gehalten, aber leider keine gesehen.

San Teodoro

San Teodoro ist eine malerische Küstenstadt im Nordosten Sardiniens, die bei vielen Touristen sehr beliebt ist. Die feinen weißen Sandstrände, das kristallklare Wasser und die atemberaubende Landschaft sind einfach traumhaft.

Die bekanntesten Strände der Gegend sind La Cinta, Cala Brandinchi und Lu Impostu. Sie alle überzeugen mit kristallklarem Wasser und weißem Sand.

Lu Impostu
Lu Impostu

Der Strand Lu Impostu war am besten zugänglich. Da wir in der Nebensaison dort waren, mussten wir dort keine Parkgebühren mehr bezahlen. An diesem Strand haben wir zwei schöne Tage während unseres Urlaubs verbracht. Der Strand ist perfekt zum Schnorcheln geeignet. Dort gibt es viele Fische zu sehen und das Wasser ist kristallklar. Unserer Meinung nach ist Lu Impostu der schönste Strand der Insel.

Schnorcheln
Schnorcheln

Die charmante Altstadt mit ihren engen Gassen, kleinen Geschäften und Restaurants sorgen für einen abwechslungsreichen Urlaub. Dort kannst du in den kleinen Geschäften einkaufen oder einfach durch die kleinen Gassen bummeln. Außerdem gibt es in San Teodoro dieses verrückte Haus.

Verrücktes Haus in San Teodoro
Verrücktes Haus in San Teodoro

Für alle, die gerne Eis essen, können wir die Eisdiele „Ice Paradise” empfehlen. Wir haben dort ein Eis gegessen. Hier gibt es richtiges italienisches Eis. Absolut empfehlenswert!

Eis essen in San Teodoro
Eis essen in San Teodoro

Fazit

Der Norden Sardiniens hat uns echt beeindruckt. Die atemberaubenden Felsformationen in Palau und Capo Testa sind echt sehenswert. An der Costa Smeralda in Porto Cervo spürt man den Promi Flair, wenn man durch die kleinen Gassen läuft.

Am besten hat uns aber San Teodoro gefallen. Die weißen Sandstrände La Cinta, Lu Impostu und Cala Brandinchi sind perfekt zum Schnorcheln geeignet. Das Wasser an diesen Stränden ist kristallklar wie in der Karibik. Wir kommen gerne wieder. Sardinien ist unsere absolute Lieblingsinsel im Mittelmeer.


Dir gefällt unser Content und wir konnten dir weiterhelfen? Dann unterstütze uns doch, indem du unsere Spendenoption auf Ko-fi nutzt. Vielen Dank für deine Unterstützung! 🙏🏽🙏🏽

Gerne kannst du uns auch auf unseren Social Media Kanälen folgen. Wir freuen uns auf dich. 😉😉